Tagesrhythmus

 

Die folgenden Angaben stellen ein Gerüst dar, an dem wir uns ausrichten. Wir möchten dazu beitragen, dass Kindern mehr Spielräume zugestanden werden, ein Tagesrhythmus ist kein starrer Zeitplan.

Wie sieht nun so ein Tag im Häuschen aus?

Morgens kommen die Kinder an und werden von ihrer Bezugsperson begrüßt und aufgenommen. Dann ist Zeit zum Spielen, Kuscheln, zum langsamen Erwachen oder auch noch einmal zum Schlafen. Anschließend wird gemeinsam das Frühstück vorbereitet, wer helfen möchte, hilft, es werden Hände gewaschen, um dann gemeinsam an einem Tisch zu trinken und zu essen. Nach dem Abräumen des Frühstückstisches geht’s zum  Wickeln, zur Toilette oder zum Töpfchen. Es folgt der Morgenkreis mit Liedern, Melodien und Fingerspielen. Bis zum Mittag bleibt dann Zeit für Aktivitäten, die von Tag zu Tag variieren. Dann folgt die Vorbereitung des Mittagessens, um dann gemeinsam die Mahlzeit einzunehmen. Nach dem Abdecken geht es wieder zum Zähne putzen, Wickeln………

Hier haben die Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder abzuholen. Dann folgt die Mittagsruhe. Diese Zeit nehmen wir sehr wörtlich, d.h. wir gehen nicht an das Telefon, öffnen nicht die Tür für den Postboten, und bitten darum, dass die Eltern ihre Kinder in dieser Zeit nicht abholen. Ausnahmen bestätigen, wie immer, die Regel, da oftmals der Arbeitsalltag zeitlich streng strukturiert ist und wir natürlich Rücksicht darauf nehmen. Genauso bitten wir auch um Rücksicht, sich an unsere Mittagsruhe zu halten, wenn dies möglich ist. Mittagsruhe heißt nicht, dass alle Kinder schlafen müssen. Es ist eine Zeit der Entspannung, in der neue Kraft geschöpft werden kann für den zweiten Teil des Tages. Nach der Mittagsruhe nehmen wir eine Zwischenmahlzeit ein, und gehen dann wieder verschiedenen Aktivitäten nach.

Die nachfolgende Einteilung bietet Ihnen einen ungefähren zeitlichen Ablauf.

ab     8.00 Uhr     Ankunft der Kinder

ab     8.00 Uhr     Frühstück

ab     9.10 Uhr     Morgenkreis

ab     9.30/10.00 Uhr     Aktivität

ab     11.20 Uhr     Mittagessen

ab     12.30 Uhr     Mittagsruhe bis    14.30 Uhr

ab     14.30 Uhr     Aufstehen, Zwischenmahlzeit

ab     15.00 Uhr     Aktivität

Welche immer wiederkehrenden Aktivitäten  innerhalb einer Woche gibt es?

Wir gehen täglich in die Natur , machen Ausflüge, erkunden die nahe Umgebung und spielen im eigenen Garten – dabei ist immer der Weg das Ziel! Wir singen mit den Kindern im Morgenkreis, machen Fingerspiele und tanzen und bewegen uns zur Musik. Die Kinder haben immer wieder Gelegenheit, sich zurückzuziehen, zum alleinigen Spiel, zu Aktivitäten mit einem anderen Kind und der Gruppe. Es gibt Material, das ständig zugänglich für die Kinder ist und hauptsächlich aus Alltagsgegenständen besteht. Es gibt Material und Angebote, die wir zeitweise zur Verfügung stellen. Wir bieten den Kindern regelmäßig das Malen an, mit Fingern, Händen, großen Pinseln und mit verschiedenen Farben. Wir experimentieren mit unterschiedlichen Materialien wie Ton, Kleister, Sand u.a. Regelmäßig werden Geschichten erzählt, vorgelesen, frei gesprochen, neu erfunden………… Nicht zuletzt gibt der Rhythmus der Jahreszeiten eine Orientierung für unsere Arbeit vor. Wir säen, pflanzen und ernten, sammeln Kastanien und anderes Naturmaterial, spielen im Schnee und genießen jedes Wetter.